Star Wars The Old Republic - Screenshot #2

Star Wars: The Old Republic: Neue Housing-Details

Bioware gibt neue Informationen zum kommenden Housing-Feature des MMORPGs Star Wars: The Old Republic bekannt.

Ihr werdet die Möglichkeit bekommen, eure Festung im Spiel zu deaktivieren. Dies hat den Grund, dass jeder Spieler pro Vermächtnis vier Festungen besitzen kann. Das Spiel wird nun mit einer bestimmten Anzahl an verschiedenen Festungen starten, die ihr euch im Spiel zulegen könnt. Zu einem späteren Zeitpunkt möchte Bioware aber neue Festungstypen ins Spiel einbauen. Möchtet ihr nun eine der neuen Festungen haben, besitzt aber schon vier in eurem Vermächtnis, dann müsst ihr eine davon deaktivieren, um die neue aktivieren und nutzen zu können. Spieler hatten schon befürchtet, dass die Deaktivierungsoption mit einer kommenden monatlichen Gebühr zusammenhängen würde, die man bezahlen muss, um die Festung zu „halten“. Dem ist aber nicht so.

Natürlich wird es auch die Möglichkeit geben, eine deaktivierte Festung wieder zu reaktivieren. Das kostet euch allerdings eine bestimmte Gebühr – es sei denn, ihr habt euch die Festung mit Kartellmünzen gekauft, dann ist die Reaktivierung kostenlos. Bioware hat keine Pläne für eine monatliche Gebühr des Housings.

Das neue Addon „Galactic Strongholds“ wird für Abonnenten am 19. August erscheinen. Bevorzugte Spieler kommen ab dem 16. September und Free to Play Spieler ab dem 15. Oktober in den Genuss des Housing-Systems. Ihr werdet euch verschiedene Domizile zulegen und diese nach euren Vorstellungen einrichten dürfen. Gilden dürfen sich über ein eigenes, großes Raumschiff freuen, auf dem Gildentreffen abgehalten werden können. Das Raumschiff dient als Basis. Housing ist ein Feature, welches sich die Fans des MMORPGs Star Wars: The Old Republic schon seit längerer Zeit wünschen und welcher nun erfüllt wird. Dabei will Bioware sicherstellen, dass das Feature die Fans keinesfalls enttäuscht. Neben „Galactic Strongholds“ befindet sich aber noch eine weitere Erweiterung zum MMO in Arbeit, über die aber bisher noch nichts bekannt ist.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours